Mittwoch, 19. September 2018

Demo #z2209


Zwickau hat ein Problem mit Rassismus!

Das ist ein Fakt! Dort, wo der NSU jahrelang untertauchen konnte, die Partei der "III. Weg" am Abend Streife läuft, um "mehr Sicherheit für Deutsche zu gewährleisten“, oder einst die Identitäre Bewegung eine wichtige Basis hatte. Und das ist nur eine oberflächliche Sicht auf die rechtsextreme Szene in Westsachsen. Deshalb gibt es hier ein Problem mit Rassismus! Wir müssen es ansprechen, damit sich etwas ändert. Dieses Mal ruft die "Bürgeroffensive Deutschland e.V." auf, sich um 16 Uhr auf dem Platz der Völkerfreundschaft in Zwickau zu treffen. Dem wollen wir uns entgegenstellen! Wir haben keinen Bock darauf, dass immer mehr Angsträume geschaffen werden. Genau wie der Neumarkt, um den es derzeit geht. Weil man auch hier, so wie in Chemnitz, Bürger mit Migrationshintergrund versucht dafür verantwortlich zu machen, dass Viertel veröden und man sich als "Deutscher" nicht mehr wohlfühlen könne. Sie nehmen diese Anschuldigung und traurige Anlässe wie den Tod von Daniel H. als Entschuldigungen, um gegen Bürger mit Migrationshintergrund zu hetzen und schaffen so immer mehr NO-GO-AREAS.

Deshalb rufen wir auf: Kommt zur Demo und setzt ein Zeichen gegen Fremdenhass.
22.09.2018 um 14.30 Uhr am Parkplatz am Neumarkt in Zwickau / Demobeginn ist 15 Uhr Bringt Banner, Fahnen und laute Sprechchöre mit, natürlich alles im üblichen Demorahmen.

>>kein Mensch ist illegal, Bleiberecht überall!<<


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen